Mittwoch, 29. Februar 2012

Mit was fange.......

.... ich denn nur an? Ich habe Euch diese Woche soooo viel zu erzählen. Ok, ich glaube zuerst zeige ich Euch
schöne Dinge, die zur Geburt eines neuen kleinen Erdenbürgers verschenkt worden sind:
Diese Decken werden immer gern veschenkt. Man kann sie so schön über den Maxi Cosi, den Kinderwagen oder den Stubenwagen legen. Diese ist aus Baumwoll-Fleece und da der recht dünn ist, habe ich sie mit rosa Vichy hinterlegt. In den Ecken sind kleine Marienkäfer-Bordüren und der Name mit Geburtstdatum darf nicht fehlen.


Dieses "Ensemble" ging in das tiefste Bayern. Es ist ein Bezug für ein 80x80 Kissen mit Rand und dazu ein kleines Kuschelkissen 26x40cm. Da der Papa wohl Fan eines bestimmten Münchner Fußball Clubs ist, sollte noch eine Anspielung auf den Verein auf dem Kissen sein. Zum Glück hatte ich in meinem Fundus einen ähnlichen Löwen und ähnliche Schrift. Hoffe, daß die Eltern sich genauso darüber gefreut haben, wie die Oma, die es verschenkt hat.


Der junge Mann ist zwar schon 2 Jahre alt, aber die Schwester hatte damals solch eine Uhr zur Geburt bekommen und da sollte er doch auch eine haben. Er fand sie jedenfalls ganz toll und sie wurde auch gleich aufgehängt.

So und nun zeige ich Euch mein neues "Baby":
Meine KITCHEN AID!!! Schon ganz lange liebäugle ich mit solch einem Prachtstück. Immer wieder bin drum herum geschlichen, um mir dann zu sagen, daß ich sie doch nicht wirklich brauche, ich habe ja einen Mixer. Aber nun war der Wunsch "übermächtig" und mein allerliebster Mann hat gesagt: "Wenn Du sie unbedingt brauchst, dann kauf halt eine!"
Oh ja, oh ja. Am Freitag bestellt und gestern klingelte der Bote und da ist sie. Sieht sie nicht fantastisch aus? Aber ich sage Euch sie sieht nicht nur super aus, sie mixt, rührt und knetet auch unglaublich toll. Es gab kein Halten mehr und ich habe den nachmittag komplett in der Küche verbracht. Na Ihr wollt bestimmt sehen, was dabei herausgekommen ist? Na klar zeige ich Euch:

Sind sie nicht wunderschön? EIS-CAKE-POPS! Also ich muß sagen, es ist schon ein ganz schöner Aufwand, da ich die Eiswafeln auch selbst gebacken habe, und das dauert wirklich so seine Zeit. Auch meine Finger haben ganz schön gelitten, denn die heißen Waffeln zur Tüte zu rollen ist kein richtiges Vergnügen.
Wie ich sie gemacht habe?? Also zuerst einen Kuchen gebacken nach einem Rezept von "Bakerella" (vielen lieben Dank Esther!!!), den erkalten lassen. In der Zwischenzeit die Eiswaffeln backen und sehen, daß man sich nicht zu sehr die Finger verbrennt. Dann das Frosting mixen und den Kuchen ganz fein zerbröseln und mit dem Frosting verkneten. Man hat dann den Eindruck der Teig wäre roh. Dann Kugeln formen und im Kühlschrank kalt stellen.
Dann entweder in einen kleine Form, extra für Cake-Pops-Cupcake, drücken und wieder kalt stellen. Oder die Kugeln in Schokolade "wälzen" und in die Waffel setzen. Die Cupcake Pops erst unten mit dunkler Schokolade und oben mit rosa Schokolade beziehen und verzieren. Schwierig ist immer die "Lagerung" zwischen den verschiedenen Schritten, da muß man dann etwas improvisieren.
Ich finde sie auch sehr lecker, denn gut aussehen ist ja nur das Eine. Mal sehen, was heute und morgen meine "Testerinnen" sagen werden.

Na das war ja mal wieder ein langer Post, und eigentlich kann ich Euch noch etwas berichten, aber das hebe ich mir nun für die nächste Woche auf!!!

Ich wünsche Euch eine schöne zweite Wochenhälfte, in der ja der Frühling kommen soll. Das wäre ja zuzu schön!!!

GGLG



Kommentare:

  1. Stephanie,

    Deine Cake Pops sehen total klasse aus. *yummy*

    LG, Judith

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Stephanie,

    vielen Dank für Deinen lieben Kommentar. Emma hatte eine Schiel-OP, nichts Schlimmes aber doch ziemlich unangenehm.
    Aber wir hatten einen Tag vorher und auch nachher noch ein wenig Zeit in Hamburg und haben diese genossen. Deine Cake Pops sind der Hammer, ich bin ganz neidisch, die Geduld bringe ich leider nicht auf. Und die Kitchen Aid ist ein Traum (ich glaube vieler Frauen :-). Sag mal, hast Du nicht Lust auf ein Treffen? Wir wohnen doch gar nicht so weit auseinander. Ich würde mich freuen, wo wir doch auch unsere Urlaubsleidenschaft teilen :-)

    Liebe Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen