Montag, 3. September 2012

Wie versprochen.....

....zeige ich Euch heute jede Menge Tierbilder. Diese Tiere haben wir alle in freier Wildbahn gesehen. Los ging es mit diesen Rehen in den Apalachen:
und dann nochmal ein einzelnes Kitz:

in der Nähe von Charleston auf der Magnolia Plantage haben wir Pfaue gesichtet:

Diese freche Krähe wollte während einer Pause auf dem Rastplatz in Georgia unbedingt etwas von unserem Picknick abhaben:

Dann wurde es ein bischen exotischer. Diese Papageien haben wir gesehen, als wir uns mit der lieben Britta und Ihrer Familie in Cape Coral getroffen haben:
Die hatten dort ein Haus am Kanal gemietet. Mit Zugang zum Kanal, dieser war hübsch bepflanzt und plötzlich war großes Geschrei bei den Kindern denn dieses Tier hatten sie entdeckt:

das ist ein "Black Racer". Zum Glück ungiftig, sogar recht nützlich, denn sie frißt die kleinen giftigen Schlagen! Mmmhhh, trotzdem ein ziemlicher Schreck, denn diese Informationen haben wir erst im Nachhinein "eingeholt"!

Bei den "Nachbarn" in der Straße, haben Eulen genistet:

in einem Erdloch hatten sie ihre Brut und waren sehr wachsam, das wir ja nicht zu nah an das Nest gekommen sind.

Dann haben wir uns auf die Suche nach den Aligatoren in die Everglades begeben. An einem "Wasserloch", an dem man eigentlich wohl IMMER Glück hat, haben wir zwar keine Aligatoren gesehen, aber Langhalsschildkröten:
Also haben wir uns noch weiter in die Everglades hinein gewagt. Und man mußte wirklich schon ganz genau schauen, um Tiere zu entdecken, denn die haben sich super gut "versteckt":

Habt Ihr ihn entdeckt? Eine Reiherart!

Und dann hatten wir Glück (wir waren, das erste Mal, zu einer ungünstigen Tageszeit unterwegs, denn mittags ist es den Aligatoren einfach auch zu heiß) und da lag der erste:

Das war sooo aufregend und echt unglaublich. Nicht hinter Glas, bzw Zaun sonder wirklich nicht weit entfernt!!!

Nun wollten wir sie aber nochmal besser sehen, und sind ein anderes Mal gegen Abend losgefahren und auch an eine andere Stelle und dieses Mal "paßte" alles:
Der lag ganz faul am Ufer, maximal einen Meter von mir entfernt. Natürlich war ich sehr vorsichtig und wachsam, denn diese Tiere sind einfach unglaublich schnell, auch wenn sie gar nicht so aussehen!!!
Und, was sagt Ihr???

Die Geier waren auch nicht weit, denn die haben wohl auf die Reste der Aligatoren Mahlzeit gehofft:

Weniger furchteinflößend und zu abertausenden vorhanden:

Geckos! Manche ließen sich am Pool von den Kindern sogar auf die Hand nehmen.

Ich hoffe ich habe Euch nicht zuviel versprochen und die Fotos gefallen Euch!! Im nächsten Post zeige ich Euch meine Einkaufsbeute......-grins-!!!!

Einen schönen Wochenstart und
GGLG

Kommentare:

  1. Oooooh wie schön, Tierfotos! Die möcht ich mir gern nochmal genauer bei dir ansehen :o)
    Meld dich doch mal wegen einem Treff.

    Knuddel, Nici

    AntwortenLöschen
  2. Boah, da wart Ihr aber ganz schön mutig. Das wäre ja gar nix für mich. Ich würd mich das nicht getrauen. Aber trotzdem schöne Bilder.
    Liebe Grüße
    Anett :O)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Stephanie, so schöne Bilder von Eurer Reise. Die Schnappi-Bilder erinnern mich doch sehr an unsere Florida-Reise. Hab' sehr lieben Dank für Deine lieben Worte. Freut mich sehr. Ich trage die Jacke auch zu gern.
    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  4. I care getting to get your attract women to direct you back regular later you cheated.
    You mightiness observe yourself questioning why what you see
    on the aerofoil.

    My weblog How To Attract Cancer Women

    AntwortenLöschen