Montag, 4. Februar 2013

Doch, doch .......

...... ich lebe noch!!!!! Da es aber bei uns im Januar und Februar gleich mit der Feierei weitergeht und es eigentlich nach dem Geburtstag gleich wieder VOR dem Geburtstag heißt, habe ich gaaaaanz viel Zeit in der Küche verbracht.
Zumal es in diesem Jahr einen GANZ besonderen Geburtstag zu feiern gab: unsere Große ist 18 geworden!

Ich kann es immer noch gar nicht glauben, und den Führerschein hat sie nun auch. Ist ein ganz komisches Gefühl, wenn sie dann so mit dem Auto losfährt.......!

Als ich am Anfang des Jahres diese tolle Zeitung entdeckt habe, war meine Neugier geweckt und ich fing an mich im WWW darüber "schlau zu machen". Schnell habe ich beschlossen das ich für DEN Geburtstag so eine Torte machen wollte!!!

Na, da hatte ich mir ja etwas vorgenommen. So sah die Torte noch "nackig" aus:

Es ist ein Eierlikörkuchen, vierlagig, gefüllt mit einer Schoko-Nougat-Ganache. Außen herum ist eine weiße
Schokoganache. Und dann ging es ans "Eindecken" mit selbstgemachtem Fondant! Das fand ich persönlich am Schwierigsten.
Die Figur hatte ich schon zwei Tage vorher auch aus Fondant (da gibt es unterschiedliche "Sorten", Roll-, Modellier- und Blütenfondant....-also echt eine Wissenschaft für sich....-lach-) eingefärbt und modelliert!

Etwas zu spät fiel mir ein, das die Torte ja ihr Geschenk (eine Reise mit ihrer Freundin, zu ihrer amerikanischer Freudin nach Ohio) "verraten" würde. Oh nein, daran hatte ich gar nicht gedacht. Also mußte erstmal eine "Übergangslösung" für den Geburtstagstisch her:

18 "Eiswaffelmuffins" mit bedruckten (das ist Lebensmittelfarbe - toll nicht was es alles gibt - und ich "Maschinenfreak" muß so etwas natürlich UNBEDINGT haben....-grins-) Zuckeroblaten. Das fand sie schon toll!
Aber als ich dann noch mit der Torte, auf der dann noch Wunderkerzen (eine 1 und eine 8) brannten, kam, war sie total aus dem Häuschen!!! Kann Euch sagen, das ging mir "runter wie Öl"!!!!

Hier mal die Zuckeroblaten (wobei es KEIN Oblatenpapier, sondern Zuckerpapier ist) im Einzelnen:


Eine andere Variante sind noch weiße Schokotaler auch mit Aufdruck. Die habe ich auch ausprobiert, sind aber ein bisschen komplizierter zu machen.

Abends kam dann noch als Überraschungsbesuch Ihre Patentanten mit Familien. Damit hatte sie auch gar nicht gerechnet und sich unheimlich gefreut. So hatten wir das Haus schön voll mit Gästen. Mit ihren Freunden hatte sie Tags zuvor reingefeiert.

Das waren sie süßen Leckereien, die es dann abends als Nachtisch gab: Cake Pops, Kekslollies, Schokomuffins und Oreo-Küchlein!

Es war ein wunderschöner und unvergeßlicher Tag mit allem was dazugehört!

Nun ist noch die Kleine dran und danach ist mein "Geburtstagsbedarf" fürs Erste gedeckt!!!

Einen guten Start in die Woche und
GGLG

Kommentare:

  1. Hallo Steffie,
    da kann ich mir vorstellen, dass Deine / Eure Tochter sich gefreut hat!!! Wahnsinnig tolle Sachen hast Du in der Küche gezaubert.

    LG Anja

    AntwortenLöschen
  2. wow...ich komm aus dem staunen nicht mehr raus,
    das sieht ja alles total klasse aus. Die Torte
    ist der Knaller, aber auch die bedruckten Oblaten...Wahnsinn!
    Ganz liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Stephanie,

    die Torte ist ja der Hammer! Könnte ich die bis morgen bei Dir bestellen??! ;-)
    Ich will auch so eine tolle Geburtstagstorte !!!

    Liebe Grüße, Judith

    P.S. Deine Post ist heute angekommen. Ich öffne aber erst morgen.

    AntwortenLöschen
  4. Hi Stephanie,
    die Torte ist ja echt der Hammer, über die kann man sich ja auch nur freuen...und besonders in Verbindung mit dem Geschenk. Eine supertolle Idee und es schaut wie immer bei Dir perfekt aus.

    Ganz liebe Grüße und alles Gute für Konstantina

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Stephanie,
    wow, die Torte und auch die anderen Leckereien sehen ja echt bombastisch aus! Ich kann mir vorstellen, daß da viel Arbeit und Herzblut drin steckt.
    Liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen